25. Oktober 2011

'Hong Kong Ghost Stories': Auch China kann Low-Budget (Trailer)

Durch abspielen dieses Videos werden personenbezogene Daten an den Video-Portal Betreiber (Youtube) gesendet. Hierfür werden Cookies auf Ihrem Computer gespeichert. Beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Video abspielen
Wenn man an Asienhorror denkt, kennt man hierzulande eher die großen Produktionen wie die 'Ring'-Reihe oder die 'Eye' Filme. Von anderen Perlen wie der 'Ju-On' Serie bekommt man hierzulande leider nur etwas durch die verkorksten Hollywood Remakes mit. Gerade in Japan und Korea gibt es aber eine sehr aktive Indieszene.

Jetzt ziehen auch so langsam die Kollegen aus China nach und legen mit 'Hong Kong Ghost Stories' eine Art Horrorepisodenfilm vor. Soweit ich den Google übersetzten Text verstanden habe, werden hier zwei verschiedene Geschichten erzählt. Auf der einen Seite eine aufmüpfige Schulklasse, die ihrem Lehrer schwer zu schaffen macht, bis auf mir unverständliche Weise Geister in die Geschichte verwickelt werden und von den Schülern Besitz ergreifen.

Die Zweite Story dreht sich um eine Gruppe Teenager im Urlaub, die ebenfalls von einem Geist heimgesucht werden (da macht der Titel des Films doch mal Sinn), der anscheinend etwas Wichtiges mitteilen will. Mehr konnte ich der Beschreibung leider nicht entnehmen. Der Trailer unten geibt aber schon einen guten Einblick. Wer nicht von biligen CG-Effekten abgeschreckt ist, sollte mal einen Blick rsikieren.

Die Regie haben Jing Wong und Patrick Kong übernommen (ich nehme an, jeweils jeder eine Geschichte). Es spielen unter anderem Jennifer Tse, Chissy Chau, Stephy Tang und Him Law. Keiner dieser Leute scheint vorher schon einmal etwas Größeres gedreht zu haben. Gut so.